Witterungsverzögerungen und Tunnelaufbau

In Freudenthal hat nun auch die letzte Rote Bete das Lager verlassen und es wimmelt vor jungen Pflänzchen, die sich nach wärmeren Temperaturen sehnen. Durch die überwiegend kalte Frühlingszeit und die wenigen Sonnenstunden ist das Wachstum sehr eingeschränkt. Somit hängen die meisten Kulturen trotz zeitiger Saat etwa zwei Wochen hinterher. Auch in der Jungpflanzenanzucht staut es sich deshalb umso mehr. Durch die Nässe gibt es nur kurze Fenster für die Bodenbearbeitung, somit entstehen lange Tage auf dem Traktor.

Unsere Freilandtomaten sind aus der beheizten Anzucht ins Frühbeet zur Abhärtung umgezogen. Als nächstes werden im Freiland Asiasalat, Pak Choi, Radieschen und Spinat zu ernten sein, aus den Tunneln kommen Salat und Kohlrabi.

Durch viel Unterstützung konnte letzten Samstag ein Tunnel komplett aufgebaut und mit Folie bespannt werden. Für einen weiteren wurde der Boden geebnet und die Stangen zurecht gebogen. Nun sind im frisch rekonstruierten Tunnel bereits Spinat und Radieschen gesät und die Bewässerung wurde installiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.