Archiv der Kategorie: Uncategorized

Es braust der Wind..

In Freudenthal herrscht nach wie vor reges Treiben.
Die vielen helfenden Hände der vergangenen Wochen haben fleißig bei den Ernte- und Pflegearbeiten mit angepackt und eine sehr schöne Stimmung auf den Hof gezaubert.

Die bunten Kürbisse sind alle geliefert und überwintern auf den warmen Fensterbänken der Mitglieder, unsere Winterkulturen wandern nach und nach ins Lager und grüne Köstlichkeiten wie Feldsalat, Postelein, Asiasalat und Spinat wachsen in den Folientunneln.

Das Gärtner*innenteam stecken schon mitten in den Planungen für die Jahreshauptversammlung am 17.1.2018. Für die nächste Gartensaison stehen einige Änderungen bevor. Der Verein möchte investieren. Ein hofeigener Trekker, Grubber und Saatbeetkombi sollen im nächsten Jahr bei der Gartenarbeit unterstützen. Der Gärtner*innenstundenlohn wird auf 12 Euro erhöht und mehr gärtnerische Arbeitsstunden im Budget eingeplant. Damit soll der Zeitdruck, v.a. im Frühjahr, reduziert und die Versorgung in der Nebensaison ausgebaut werden. Ziel ist es nicht, die Gemüsemenge im Sommer zu erhöhen, vielmehr vor allem Frühlings- und Winterkulturen intensiver zu kultivieren und zu pflegen. In Folge dessen wird sich der Richtwert pro Anteil erhöhen.

Ihr seid Student*innen, Schüler*innen oder habt einfach nicht so viel in der Tasche? Dann lasst euch euren SoLawi-Anteil doch zu Weihnachten schenken!

Natürlich gilt nach wie vor das solidarische Prinzip – ihr kommt zur JHV und bietet was ihr geben könnt. Im Idealfall gleichen höhere Beitragszahler*innen niedrige Gebote wieder aus.

Herbstlichbunte Gärtner*innengrüße aus Freudenthal

Goldener Herbst und bunte Kürbisse

In Freudenthal wird es herbstlich bunt. Nach den bitterkalten Tagesanbrüchen Anfang des Monats, freuen wir uns jetzt über den goldenen Herbst und die warmen Sonnenstrahlen.

Die Kohlköpfe sind gehobelt und gesalzen, das Sauerkraut blubbert fleißig vor sich hin und unser Festival war ein voller Erfolg. Viele fleißige Helfer*innen, Köch*innen und Musiker*innen haben den Sauerkraut-Tag zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht.

Auch in den Folientunneln und auf dem Acker macht sich Herbststimmung breit. Tomate, Aubergine, Paprika und Co. sind nahezu abgeerntet. Die Winterkulturen – Rucola, Postelein, Asia- und Feldsalat – werden gepflanzt.

Dank der Unterstützung einiger tatkräftiger Wwoofer*innen und Praktikant*innen waren die letzten Wochen sehr produktiv und energiegeladen.

Auf dem SoLawi Freudenthal Perspektiventreffen Anfang des Monats wurden wichtige Beschlüsse verabschiedet. Der Verein wird investieren, Flächen werden abgegeben, andere neu dazu gewonnen, die Mitgliederzahl soll verringert werden und der durchschnittliche Anteilswert pro Mitglied steigen.
Die lange Suche nach einem neuen Teammitglied für 2018 ist vorbei. Ab 2018 wird es einen Frauenüberschuss im Gärtner*innenteam geben… lasst euch überraschen!

Auf die Köhler, fertig, Los!

Langam aber stetig wird es morgens ungemütlich auf dem Acker und die Wollpullis werden wieder aus den Schränken hervor gekramt.

Die Sommerkulturen neigen sich dem Ende zu. Tomate, Zucchini, Fenchel und Co. wachsen langsamer und die Kürbisse werden reif. Die Winteraussaaten machen sich auf den Ackerflächen breit (Spinat, Radis, Postelein etc.) und viele viele Feldsalatpflänzchen wollen gepflanzt werden.

Der September startete aktiv mit der Renovierung unseres Abholraums in Gertenbach. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch unseren Vermieter Stephan Behrendt und Veronika Kühnapfel vom Verein für Bau- und Wohnkultur haben wir ein echtes Schmuckstück geschaffen.
Hier ein Vorher-Nachher-Eindruck für euch:

Ende des Monats gibt es nochmal eine große (solawi-unabhängige) Saftpressaktion mit dem Most Gosch Mobil, organisiert von Transition Town Witzenhausen:

9.30-17.00 Uhr auf dem Marktplatz Witzenhausen

Anschauliches Pressen mit kleiner Obstmühle für Groß & klein!

Apfelkuchen, Saftverkostung, Infos u. allgemeiner Austausch zur Verarbeitung von Lebensmitteln!

Mehr Informationen, Kontakt: ttwitzenhausen.de www.mostgosch.de

Preisinfo & Anmeldung größerer Menge: Tel. 05502/9109622

Der Oktober startet mit dem Freudenthaler Sauerkrauteinmachfestival: 7. und 8. Oktober

Es gibt Live Musik, leckeres Essen und viel viel Kohl zu schnippeln!

Zückt den Terminkalender und seid dabei!

Kunterbunt & unberechenbar..

Wir sind in der Hochsommerzeit angekommen und es ist mal wieder Zeit für eine weise Bauernregeln 🙂

Achtung, fertig, los..

Ist der August am Anfang heiß, wird der Winter streng und weiß, stellen sich Gewitter ein, wird’s bis Ende auch so sein.

Das interpretieren überlassen wir eurer eigenen Fantasie.
Für uns herrscht da draußen ein kunterbuntes, unberechenbares Durcheinander. Mal ist es heiß, dann wieder kühl und bewölkt, mal regnet es ganz furchtbar viel, dann wieder tagelang überhaupt nicht.
In Freudenthal nimmt trotzdem alles seinen Lauf..

Die Gewächshauskulturen wachsen uns um die Ohren und wir freuen uns über große Tomaten- und Gurkenlieferungen und kerngesunde Pflanzen.

Die Regenzeit hat uns sehr viel Wasser geschenkt und nicht alle Kulturen haben sich über die Sturzbäche von oben gefreut. Vor allem bei den Kohlpflanzen hoffen wir auf ein Ausbleiben von feuchtigkeitsbedingten Pilzkrankheiten. Bisher sieht aber alles gut aus.

Die Jungpflanzenanzucht ist nahezu abgeschlossen. Es werden inzwischen schon große Feldsalatsätze ausgesät und die letzten Jungpflanzen auf den Acker gepflanzt, u.a. Fenchel, Kohlrabi, Kohlrübe.

Zusammen mit Gregor Schmitz haben wir auch in diesem Jahr wieder Knoblauch auf seinen Äckern geerntet und freuen uns über eine gute Versorgung in den Wintermonaten.

Am 18.8. findet ein Perspektiventreffen der SoLawi Freudenthal im Transition Town Haus statt. Alle Mitglieder sind eingeladen sich zu beteiligen, Ideen einzubringen und an Zukunftsplänen zu feilen.

Sonne, Regen, Wind und fröhliche Grüße aus dem schönen Freudenthal!

Sonnige Grüße aus dem schönen Freudenthal!

In den Gewächshäusern geht bei den momentanen Temperaturen die Post ab. Die erste reife Gurke ist inzwischen geerntet und feierlich geteilt worden. Es werden mehr und mehr und wir werden unseren Mitgliedern schon bald die ersten große Ladung grüner Früchtchen liefern können.

Die Tomaten sind groß, dick und.. noch grün. Wir warten mit Spannung auf die ersten roten Bäckchen und eine saftige Ernte. Auch Paprika und Aubergine werden größer und bekommen Farbe.

Auf dem Acker wachsen Fenchel, Rote Bete und Co. und letzte Möhrensätze, Winterrettich und Mairüben werden gesät. Leider war auch der Drahtwurm aktiv und hat uns ein paar größere Ausfälle bei den Salatpflänzchen beschert. Dank einer großen Salatlieferung aus dem Dorfgarten haben wir diese kleine Krise aber gut meistern können. Danke nach Hebenshausen!

Auch in der Jungpflanzenzucht ist der Höhepunkt überschritten und langsam werden schon die ersten Wintersalate wie Endivie und Radiccio ausgesät. Das Jahr verfliegt..

Unter „Bilder 2017“ findet ihr einige aktuelle Eindrücke aus der Freudenthaler Gärtnerwelt.

Alles in allem haben wir unser Frühjahrstief – mit den ein oder anderen Komplikationen – gut gemeistert. Dank vieler Mithelfer*innen auf dem Acker und positivem Feedback aus der Mitgliedschaft konnten Arbeitsausfälle, Wetterextreme und Schädlingsbefall gut abgefedert werden. Die Arbeitsspitzen sind überwunden, gute Düngung und viel Regen haben uns aufatmen lassen.

Ab nächster Woche wird wieder zweimal geliefert.

Auch die Teilnahme am Biofeierabendmarkt und bei der Witzenhäuser Gartentour brachte uns schöne Erlebnisse und Begegnungen. Mit 150 Mitgliedern sind wir inzwischen fester Bestandteil regionaler Gemüseversorgung in und um Witzenhausen.

Auf und nieder, immer wieder, …

..die Temperaturschwankungen scheinen kein Ende zu nehmen.

Aber eines ist sicher: die zahlreichen Regentänze haben gefruchtet – danke an alle, die in den letzten Wochen mit uns das Tanzbein geschwungen haben!

Dafür wachsen uns jetzt die Beikräuter um die Ohren. All unser Betteln und Flehen, sie mögen ihr Quartier doch anderswo aufzuschlagen, war vergebens. Da helfen nur Hacken und Jätefäuste. Oder aber: leckere Wildkräutersmoothies! Kommt vorbei und holt euch eure Portion grüne Energie.

Die Anzucht wird ruhiger und weniger und wir haben wunderschöne Jungpflanzen.

Einige wurden sogar sehr reichlich ausgesät und es konnten zahlreiche Kürbisse, Gurken, Zucchini, Tomaten und Kohlpflanzen an Mitglieder mit eigenem kleinen Garten abgeben werden.

Bald geht es mit Radicchio, Blumenkohl, Brokkoli und Co. über in die Spätsommer- und Herbstanzucht.

Die Gewächshauser sind fertig bepflanzt und Gurke, Tomate, Paprika und Aubergine werden groß und stark. Wir freuen uns auf einen knackigen und saftigen Sommer!

Auf dem Acker stehen seit diesem Monat auch Zuckermais, Kohl, Rote Bete, Salat und Kürbisse. Grünkohl und Lauch folgen. Da wir momentan noch keine eigene Pflanzmaschine haben, werden die meisten Pflanzen per Hand in die Erde gebracht. Dank den vielen fleißigen Mithelfer*innen an den Mitmach-Mittwochen klappte das alles bisher sehr gut!

Auch haben wir zwei tolle neue Mitarbeiterinnen, Maria und Hannah, die gegen einen Ernteanteil einmal die Woche mit auf dem Acker sind und uns wunderbar unterstützen!

Auch dieses Jahr findet wieder der Fundamentale Kurs Solidarische Landwirtschaft der Uni Witzenhausen statt und stattet uns einen Besuch ab. Viele interessierte Studierende lernen den Betrieb in Freudenthal kennen und tauschen sich über das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft aus.

Wir sind außerdem Teil der Witzenhäuser Gartentour am 11. Juni und mit dabei auf dem Bio-Feierabendmarkt am 27. Juni auf dem Marktplatz.

Langeweile?! Nicht bei uns!

Gewitter im Mai, April vorbei

lautet eine alte Bauernweisheit.

Wenn das nicht passend ist für unsere diesjährigen Wetterverhältnisse.

Draußen ist es noch ziemlich kalt und windig und Tomaten, Paprika, Gurken und Co warten auf Frühlingstemperaturen. Aber die Tage werden länger und wir vertrauen darauf, dass sich die Sonne bald auch wieder etwas ausdauernder blicken lässt.

Und trotz Regenwetter lassen wir uns in Freudenthal natürlich nicht die Laune vermiesen.

Dank unserer Anzucht im Versuchsgewächshaus der Uni und im kuschelig warmen Mistbeet in Freudenthal, haben alle Jungpflanzen die frostigen Nächte der letzten Wochen gut überstanden. Unsere Folientunnel werden aufgrund der Wetterverhältnisse in diesem Jahr erst zwei Wochen später bestellt. Sobald es etwas wärmer wird, ziehen die ersten Gurkenpflanzen dort ein. Auch Kürbisse, Paprika und Tomaten sind bereits getopft. Alles wächst und gedeiht.

Die Ackerfläche in Gertenbach wurden zusammen mit Landwirt Günther Kellner gepflügt. Unsere Kohlflächen in Freudenthal sind gegrubbert und bald geht es los mit ersten Hack-Aktionen.

Dank einer wunderbaren Mitgliederbeteiligung letzte Woche wurden über 600 Jungpflanzen auf den Acker gebracht – die Zwiebelernte für diese Saison ist gesichert. Danke an alle fleißigen Helfer*innen!

Am Wochenende wurden auch die ersten Kartoffeln in Neu-Eichenberg gelegt. Die Flächen gehören zur Staatsdomände Frankenhausen. Gegen Arbeitsstunden bekommen wir in diesem Jahr von dort unsere Kartoffelernte und müssen diese so nicht mehr selbst anbauen.

Ende April waren wir außerdem beim Fairen Frühstück und auf dem Jungpflanzenmarkt in Witzenhausen vertreten und haben die Chance genutzt um vielen netten Besucher*innen unser Konzept zu erklären. Vielleicht treffen wir die/den ein oder andere/n bald im Abholraum der SoLawi wieder!

Herzliche Grüße aus dem leuchtendgrünen Freudenthal!

Alle Vögel sind schon da…

Mal wieder fühlt es sich wie eine kleine Ewigkeit an, die wir auf den Frühling gewartet haben. Jetzt ist er da, draußen verändert sich alles im Minutentakt und wir kommen mit dem Staunen kaum hinterher.

In Freudenthal und natürlich auch in unseren Abholräumen wird es von Woche zu Woche grüner. Asia- und Feldsalat, Postelein, Spinat und Kräuter schießen in die Höhe. Und mit ihnen die Beikräuter – wir fangen nach der lange Winterzeit wieder an zu hacken und zu jäten!

In Kooperation mit der Uni Witzenhausen wachsen unsere Jungpflanzen auch dieses Jahr wohl behütet im Versuchsgewächshaus in der Nordbahnhofstraße. Dort geht es bei diesen warmen Temperaturen schon rund. Chili, Paprika, Kohl, Tomaten, Aubergine, Sellerie, Zwiebel, Salate und Co. werden fast täglich gesät, pikiert und getopft.

Während sich unser Lager langsam leert, die letzten Kartoffeln nach und nach geliefert werden und das Wurzelgemüse weniger wird, sind auf den Ackerflächen schon Spinat, Möhren und Radis gesät und der erste Satz Dicke Bohnen gelegt.

Auch unsere Pritsche hat sich einem Frühjahrsputz unterzogen. Nach wochenlangem Werkstattaufenthalt und viel geduldiger Kleinstarbeit, steht sie uns jetzt wieder fit für die Saison (und hoffentlich lange darüber hinaus) zur Verfügung.

Auch werden wir seit einigen Wochen fleißig von unseren drei Praktikantinnen unterstützt. Lena, Hannah-Sopie und Hannah-Maria bringen frischen Wind ins Team und sind sehr engagiert und motiviert dabei.

Anfang April starten wir mit einer kleinen Aufhübschung unseres Abholraumes in Witzenhausen. Vor allem der Eingangsbereich soll freundlicher, grüner und blumiger werden.

Alle Interessierten – ob Mitglied oder nicht – sind herzlich eingeladen uns in Freudenthal zu besuchen, einen Blick raus auf den Acker und rein in die Gewächshäuser zu werfen und sich an den Aktivitäten am Abholraum zu beteiligen.

Und wer dann noch nicht genug hat – an Engagement und an Gemüse – ist herzlich zu unserem Stand am Jungpflanzenmarkt, 30. April, eingeladen.

In diesem Sinne.. frühlingshafte Grüße von den GärtnerInnen und bis bald!

Auf in die neue Saison..

Die 2. Bieterrunde ist vorbei und wir freuen uns über alle treugebliebenen und neu dazugestoßenen SoLawi Freudenthal Mitglieder! Wer beide Bieterrunden verpasst hat und gerne weiterhin Mitglied sein bzw. neu einsteigen möchte, kann ab jetzt zum monatlichen Richtwert 47,70 € einsteigen. Kommt dafür gerne dienstags in der Mitgliedersprechstunde vorbei oder meldet euch bei der Mitgliederverwaltung.

Die neue Saison beginnt im April 2017. Dann startet es auch die ersten Gemüselieferung für alle neuen Mitglieder.

Die aktuelle Gemüselieferung für die Saison 16/17 gibt es seit dem neuen Jahr wieder einmal wöchentlich: dienstags, ab 12.30 Uhr in Gertenbach bzw. 13 Uhr in Witzenhausen. Nicht abgeholtes Gemüse darf montags, ab 17 Uhr mitgenommen werden.

Wir freuen uns auf das kommende Jahr mit euch, auf viel leckeres und vielfältiges Gemüse und ein buntes Miteinander!