Team

Ein neuer Lieblingsplatz von Jutta ist oben auf dem Trekker. Die gelernte Zierpflanzengärtnerin bearbeitet den Acker aber auch gerne mit ihren Händen und ist zuständig für die Jungpflanzenanzucht.

Ein besonderes Anliegen ist Jutta die Saatguterzeugung von samenfesten Nutzpflanzen.

 

 

Dani hat einen Bachelor in Gartenbauwissenschaften in der Tasche und konnte die abstrakte Theorie des Studiums durch verschiedene Praktika austesten. Nun freut er sich sehr in kollektiven Strukturen zuarbeiten und mit einer Gemeinschaft zu wirtschaften, eigenverantwortlich zu entscheiden und sich immer zu überlegen, warum was ist wie es ist und wie es noch besser geht.

Willst du einen Tag lang glücklich sein, dann betrinke dich. Willst du jedoch ein Leben lang glücklich sein, dann werde Gärtner.

 

Finn hat auf einem kleinen Gemüsebaubetrieb im Norden von SH die Ausbildung zum Gärtner gemacht. Er freut sich, neben neuen Erfahrungen im Gartenbau weitere Erfahrungen in selbstorganisierten Strukturen zu machen. Ihm ist es wichtig neue Wege zu gehen und zukunftsfähige Ansätze für gesellschaftliche Organisation auszuprobieren und zu entwickeln.

Finn findet das Motto der Zapatisten in Chiapas einen schönen Anspruch für gesellschaftlichen Wandel, in diesem Sinne: Fragend schreiten wir voran!

 

Zoë ist in den Niederlanden auf einem kleinen Hof aufgewachsen. Das Studium ökologische Landwirtschaft hat sie nach Witzenhausen gebracht. Von Anfang an hat Zoë dieser Ort mit seinen Menschen und Möglichkeiten begeistert. Nach dem Studium hat sie ein Jahr lang Praxiserfahrungen in der CSA Wurzelwerke und in einer CSA (Sims Hill) in England gesammelt und freut sehr darauf,  als neues Teammitglied in der Solidarischen Landwirtschaft mitzuwirken.

Für Zoë ist das Leben in Solidarität und Gemeinschaft eine wunderschöne Herausforderung, die uns weiterbringen kann- unabhängig davon, ob und wo wir damit ankommen.

Stefanie hat in Gießen Umweltmanagement studiert und im Anschluss Praxiserfahrung auf (Schul-)bauernhöfen gesammelt. Sie kümmert sich bei der SoLawi um Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederbetreuung. Steffi freut sich auf gemeinschaftliches, sinnstiftendes Arbeiten – mit allem was dazu gehört.

Erzähle mir – und ich vergesse. Zeige mir – und ich erinnere. Lass es mich tun – und ich verstehe.